Tipps zur Produktpflege von Treppenschutzgittern

Wer Nachwuchs zuhause hat, der muss die Wohnung bzw. das Haus auch kindersicher machen. Besonders Treppen stellen ein Sicherheitsrisiko für Kleinkinder dar, die motorisch zwar noch nicht voll ausgereift sind, aber bereits eine ausgeprägte Neugierde entwickelt haben. Treppen und Türen sollten daher unbedingt mit geeigneten Kinderschutzgittern ausgestattet sein, damit häusliche Unfälle bestmöglich vermieden werden können. Damit dieses Produkt möglichst lange Zeit über einen verlässlichen Schutz bietet, muss auch ein gewisses Maß an Produktpflege von Kinderschutzgittern gewährleistet sein. Wie Sie bei Pflege, Wartung und Lagerung der Gitter am besten vorgehen, das erfahren Sie in dieser kurzen und übersichtlichen Anleitung.

Treppenschutzgitter reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Der Pflegeaufwand bei Kinderschutzgittern hält sich sehr in Grenzen. Es ist meist nicht notwendig, das Gitter in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen und gelegentliches Entstauben sollte ausreichend Pflege sein. Um den Staub zu beseitigen empfiehlt es sich, ein weiches Mikrofasertuch zu verwenden. Diese Arbeit können Sie gut während dem normalen Hausputz mit einbauen.

Manchmal kann es jedoch sein, dass sich auf dem Gitter hartnäckigere Flecken befinden. Vor allem wenn der Nachwuchs mit klebrigen Fingern daran kommt. In einem solchen Fall spricht natürlich nichts dagegen, auch warmes Wasser und sanftes Spülmittel zur Reinigung des Kinderschutzgitters zu verwenden. Wir raten Ihnen davon ab, aggressive Reinigungsmittel oder harte Putzutensilien zu verwenden, da diese dem Material stark zusetzen können. Im schlimmsten Fall kann dies sogar die Lebensdauer Ihres Kinderschutzgitters deutlich herabsetzen. Aggressive Putzutensilien sind in der Regel auch nicht notwendig, um das Gitter richtig sauber zu bekommen.

Bei Treppenschutzgittern mit Kugelgelenken ist es empfehlenswert, diese nach einiger Zeit etwas zu ölen. Wenn die Gittertür sich schwerer öffnen lässt und sogar ein Quietsch-Geräusch von sich gibt, dann ist es ein guter Zeitpunkt für solche Pflegemaßnahmen.

Beobachten Sie auch stets Ihren Nachwuchs in der Nähe des Schutzgitters. In den ersten Lebensjahren schreitet die motorische Entwicklung von Kindern in großen Schritten voran. Sobald Sie bemerken, dass das Gitter möglicherweise bald überwunden werden könnte, dann machen Sie sich am besten Gedanken darüber, wie Sie das Gitter erhöhen können bzw. ob Sie ein anderes Modell erwerben sollten. Das Wichtigste ist, dass voller Schutz für Ihre Kleinen gewährleistet ist.

Bei Treppenschutzgittern im Außenbereich kann die Produktpflege ein wenig aufwendiger sein, da das Gitter verschiedenen Wetterbedingungen und auch Schmutz leichter ausgesetzt ist. Achten Sie darauf, dass Sie für den Außenbereich ein Gitter aus belastbaren und wetterfesten Materialien verwenden. Pulverbeschichteter Stahl, der aber nicht rostfrei ist, eignet sich zum Beispiel eher weniger gut für draußen. Hingegen ist ein harter Kunststoff oder Aluminium deutlich besser geeignet. Diese Materialien sind auch sehr pflegeleicht und sollten mit Wasser und ein wenig Spülmittel einfach zu reinigen sein.

Wenn Sie das Kinderschutzgitter reinigen, dann überprüfen Sie gleichzeitig auch die Montagevorrichtung, sowie die Verschlussmöglichkeit. Wenn das Gitter mit einer Tür ausgestattet ist, dann sollte der Verschluss unbedingt gut schließen. Ansonsten stellt dieses Hindernis bald keine echte Herausforderung für den Nachwuchs mehr da. Die Sicherheit Ihrer Kleinen ist natürlich immer die oberste Priorität.

Wie bereits erwähnt ist die Reinigung und Pflege eines Treppenschutzgitters alles andere als aufwendig oder schwierig. Trotzdem bietet dies auch eine gute Möglichkeit, die Sicherheitsgegebenheiten des Gitters und dessen Stabilität regelmäßig zu überprüfen. Halten Sie sich an diese einfachen Tipps zur Produktpflege von Treppenschutzgittern, dann wird es noch lange ausreichend Schutz für Ihren Nachwuchs bieten.